SPORTREHA-LICHTENBERG e.V.

Mit Präventionssport und Bewegung zum guten Lebensgefühl

Was ist besser als gesund werden? Genau! Gar nicht erst krank werden. Das ist im stressigen Alltag oft leichter gesagt als getan, aber bei Licht betrachtet ist es gar nicht so schwer, unseren Körper mit überschaubarem Aufwand gesund und stressresistent zu machen. Genau hier setzt unser Präventionssport an.


Wie wichtig Präventionssport ist, haben auch die Krankenkassen erkannt. Sie fördern das Angebot nach Kräften. Konkret heißt das für Sie, dass Ihre gesetzliche Krankenkasse die Kosten eines Präventionssport-Kurses zu 75 bis 100% übernimmt. Dieser Kurs besteht aus zehn Terminen, für die Ihnen keine oder nur sehr geringe Kosten entstehen.

Wie sieht der Präventionssport genau aus?

Unser Präventionssport-Angebot besteht aus Gymnastikkursen, bei denen wir durch ein spezielles Ganzkörpertraining Haltung und Bewegung schulen und optimieren. Das Training findet unter fachkundiger Anleitung in kleinen Gruppen statt. Gemeinsam machen wir mit einfachen, aber effektiven Übungen Wirbelsäulengymnastik und ein wenig Krafttraining. Ein weiterer Schwerpunkt ist eine auf den Alltag ausgerichtete Rückenschule: Wie muss ich sitzen, um meinen Rücken zu schonen, wenn ich einer Schreibtischtätigkeit nachgehe oder einen anderen Sitzberuf ausübe? Wie muss ich schwere Lasten anheben, um die Wirbelsäule nicht mehr als unbedingt nötig zu belasten?

Präventionssport ist einfach, aber effektiv


Auch bei der Rückenschule gilt: Oft sind schon ganz simple Maßnahmen ausgesprochen effektiv, um schweren Rückenproblemen wirksam vorzubeugen. Wenn Sie etwas Schweres anheben, bücken Sie sich nicht, sondern gehen Sie in die Knie und stehen Sie dann mit der Last langsam auf. Dies reduziert die Belastung der Wirbelsäule auf ein Minimum. Beim langen Sitzen gilt: Die Mischung macht’s! Achten Sie darauf, regelmäßig die Sitzposition zu ändern, um nicht zu verkrampfen und eine dauerhaft einseitige Belastung der Rückenmuskulatur zu vermeiden. Sitzen Sie ruhig einmal eine Weile mit gebeugtem Rücken, dann wieder eine Zeit kerzengerade. Ebenfalls wichtig: Stehen Sie immer wieder auf. Bewegung ist das A und O, um die Rückenmuskulatur nicht verkrampfen zu lassen. Sie sehen: Es ist nicht schwer, gute Voraussetzungen für einen gesunden Rücken zu schaffen. Gerade in Kombination mit unserem Präventionssport sind die simplen Regeln der Rückenschule ausgesprochen effektiv.


Auch beim Präventionssport gilt:

dranbleiben ist wichtig!

Die Übungen sind so gestaltet, dass Sie diese theoretisch auch zuhause machen können, doch Statistik und Erfahrung belegen, dass das in der Realität nur sehr selten funktioniert. So gut wie immer fehlt die Motivation, alleine zu trainieren; auch können sich über einen längeren Zeitraum bei den Übungen Ungenauigkeiten einschleichen, die die Effektivität deutlich vermindern.

Deshalb ist nach Ablauf der zehn von der Krankenkasse geförderten Termine Ihre Initiative gefragt: Melden Sie sich zu unserem Präventionssport an, um Ihr gutes Körpergefühl zu erhalten. Schließlich lässt Fitness sich nicht speichern. Sie müssen aktiv daran arbeiten. Das bedeutet, wenn Sie erst zehn Wochen Präventionssport betreiben und anschließend nicht mehr aktiv sind, ist der Trainingseffekt bereits nach acht Wochen verpufft, und Ihr Körper befindet sich wieder in dem selben Zustand wie vor dem Kurs. Da wir ein eingetragener Verein sind, sind unsere Kursangebote ausgesprochen bezahlbar. Konkret heißt das: 1 Kurs (1 x pro Woche 60 min, für 10 Wochen) kostet 100 Euro.

Praeventionssport-Bewegung-in-Liegen
Praeventionssport-Bewegung-in-Liegen-mit-Ball

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Präventionssport?


Die Frage ist leicht zu beantworten: Je eher, desto besser! Natürlich lassen sich viele Rückenprobleme bis hin zum schweren Bandscheibenvorfall effektiv mit Physiotherapie oder Operation behandeln, aber sehr viel angenehmer ist es, erst gar keine nennenswerten Rückenprobleme zu bekommen. Unser Präventionssport dient dazu, den Ist-Zustand Ihrer Rückenmuskulatur zu erhalten, dem altersbedingen Muskelabbau entgegenzuwirken und Rückenprobleme gar nicht erst auftreten zu lassen.

Besonders wichtig ist uns hierbei, dass Präventionssport – oder Sport ganz allgemein – keine Quälerei darstellt, sondern sehr viel Spaß machen kann. Durch körperliche Betätigung werden nicht nur Muskeln trainiert und das Herz-Kreislauf-System geschult, sondern auch Glückshormone ausgeschüttet. Und zwar in rauen Mengen. Das heißt, Sie bleiben durch Präventionssport nicht nur gesünder, sondern auch glücklicher. Ganz besonders, weil Sie beim Präventionssport nicht alleine vor sich hintrainieren, sondern mit Gleichgesinnten in der Gruppe. Ganz ohne Leistungsdruck.

Präventionssport trägt Früchte


Das Präventionssport-Programm ist noch recht jung, trägt aber schon spürbar Früchte. Wer bei den Krankenkassen nachfragt, bekommt die erfreuliche Antwort, dass die Arztbesuche unter den Teilnehmern am Präventionssport-Programm spürbar zurückgegangen ist.

Falls Sie noch unentschlossen sind, haben wir zum Schluss für Sie noch ein kleines As im Ärmel: Beim Präventionssport ist keine vorherige Beantragung bei der Krankenkasse nötig, eine einfache Verordnung vom Hausarzt oder Orthopäden reicht aus. Sprechen Sie Ihren Arzt einfach an. Auch das Team von der Sportreha Lichtenberg steht Ihnen bei Fragen rund um den Prävetionssport gerne zur Verfügung.

nach Oben